Mindful Morning – Harmonie

Mindful Morning – Harmonie

Mindful Morning / November 2021 / HARMONIE

Ich habe den Mindful Morning ins Leben gerufen, weil ich den Wunsch verspürte, Freunde und Menschen dabei zu unterstützen, mehr Freude und Inspiration durch sich selbst zu spüren. Sich ein Stück weit mehr mit dem eigenen Leben zu verbinden.

Ich wollte für zumindest 30 Minuten einen sicheren Raum schaffen, wo sich jeder Einzelne wohlfühlt, sich fallenlassen und loslassen kann. Mein Ziel war, einen virtuellen Ort für Exploration zu generieren mit Möglichkeiten, neue Dinge spielerisch auszuprobieren, ohne leistungsorientiert zu sein.

Viele von uns haben es über die Jahre verlernt, auch mal mit der Neugierde des Kindes auf sich selbst und auf ihr Tun zu schauen.

Inzwischen habe schon einige Mindul Mornings stattgefunden mit wundervollen Menschen und Begegnungen, was mich sehr glücklich und demütig macht.

Im November hatte der Mindful Morning das Thema HARMONIE

Ich bin fest davon überzeugt, dass es sehr wichtig ist, die innere Harmonie zu bewahren, um gesund und zufrieden zu sein.

Indem man selbst Ruhe bewahrt und ausstrahlt, hat es automatisch Einfluss auf Dein Umfeld, Deine Mitmenschen.

Ich beginne meist den Mindful Morning damit, indem ich alle Teilnehmer*innen (TN) dazu einlade, kurz innezuhalten und zu beschreiben, wie sie sich gerade fühlen – mit einem kurzen Satz oder ein paar Wörtern. Als nächstes bitte ich alle TN, die Augen zu schließen und ein paar tiefe Atemzüge zu nehmen. Es dient dazu, im Hier und Jetzt anzukommen, sich nicht von der Außenwelt ablenken zu lassen und sich selbst im Herzen willkommen zu heißen. 

„egal wie die Situation ist, egal wie chaotisch,
egal, wie viel Drama um dich herum ist,
du kannst durch deine Gegenwart heilen,
wenn du einfach in deiner Mitte bleibst“
(Deepak Chopra)

Während meiner Vorbereitungen für den Workshop überlegte ich, was Harmonie für mich bedeutet, wie ich es erreiche und empfinde. Irgendwie ist ein Grundbedürfnis für mich, weil ich gern in einer inneren Balance bin und dadurch ruhiger und entspannter bin. Allerdings ist es auch für mich nicht immer einfach, diesen Zustand zu erreichen. Wenn ich merke, dass ich sehr gestresst oder unzufrieden bin, schnappe ich mir meine Jacke und gehe raus in die Natur. Ich liebe ausgedehnte Spaziergänge, egal bei welchem Wetter. Irgendwie bringt mich diese kleine Auszeit mit mir selbst immer wieder in meine harmonische Mitte.

Harmonie gibt es auch in anderen Kontexten, z.B. in der Musik, der Mathematik, in der Kunst. Der Mensch hat sich schon immer mit dem Thema Harmonie beschäftigt und auseinandergesetzt.

Ein Beispiel:
Leonardo Fibonacci, ein Mathematiker aus dem Mittelalter, hat die Fibonacci-Folge entwickelt: die unendliche Folge natürlicher Zahlen (wikipedia). Daraus ist eine Goldene Spirale entstanden, die in der Kunst als der Goldene Schnitt bekannt ist. Die Meister des Mittelalters haben den Goldenen Schnitt verwendet, um die perfekte, harmonische Komposition zu gestalten. Und auch heute noch wird der Goldene Schnitt gern zum Thema Komposition an Schulen gelehrt.

Die Musik, die ich während des Mindful Mornings im Hintergrund spielen lies, hat eine Frequenz von 432Hz. Diese Frequenz soll dazu beitragen, die Heilungskräfte in unserem Körper zu aktivieren. Trommeln sind großartig für die Heilung. Der Rhythmus harmonisiert Körper und Geist und bringt sie in Einklang.

Während der Kreativ-Übung bat ich alle TN, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um herausfinden, was Harmonie für sie bedeutet, wo sie Harmonie in ihrem Leben finden oder spüren bzw was sie brauchen, um Harmonie in ihrem Leben zu erlangen. Für diese kleine Schreibübung gab ich den TN drei Minuten Zeit. Die Zeitbegrenzung wurde bewusst von mir gewählt, weil es vielen hilft, spontaner und intuitiver die Fragen für sich zu beantworten.
Ich versichere den TN stets, dass das Ergebnis nur für sie selbst ist und keine andere Person Einblick bekommt.

Als nächstes soll jeder seine Zeitschrift in die Hand nehmen, die Augen für einen Moment schließen und die Gedanken und Antworten aus der vorherigen Übung nachspüren. Danach dürfen die TN ihre Augen wieder öffnen und mit den Wörtern im Kopf die Zeitschrift durchblättern. Die ersten beiden Seiten, die mit den Gedanken und Bildern im Kopf korrespondieren, sollen dann spontan und intuitiv herausgerissen werden, ohne zu lange darüber nachzudenken.

Im nächsten Schritt gilt es, diese beiden Bilder zusammen zu bringen, eine Einheit zu bilden, durch schneiden, reissen, falten. Auch diese Übung wird zeitlich durch mich begrenzt.

Unser Gehirn besteht aus Millionen von Neuronen und kann wie ein Muskel trainiert werden.
Je öfter wir solche Übungen machen, desto leichter fallen sie uns.

Während dieser Übung lade ich die TN dazu ein, zu beobachten, welche Gedanken und Gefühle entstehen, wenn sie anfangen, ihre Bilder zusammenzusetzen. Der Prozess kann sehr spannend sein für jeden Einzelnen. Danach reflektieren wir kurz, ob sich etwas geändert hat für die TN, neue Emotionen oder Gedanken entstanden sind.

Im Anschluss soll jeder TN sein „neues Werk“ betrachten und darf sich hierzu einen Titel, oder auch einen Satz überlegen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es immer am sinnvollsten ist, den ersten Gedanken aufzuschreiben. Das geschriebene Wort soll helfen, mehr mit sich in Einklang zu kommen und Harmonie zu finden.

Ich muss immer ein wenig lächeln, dass die TN positiv überrascht sind, wie passend dieses Wort oder dieser Satz ihre aktuelle Lebenssituation wiederspiegelt.

Jeder hat sich gerade ein wundervolles Geschenk gemacht. Die Freude, die ich in diesem Moment in den Herzen und Gesichtern sehe, ist mein Geschenk.

Meditation
In der Meditation üben wir den Sanskrit-Laut für HARMONIE – AUM (OM) RITAM und lernen dabei, alle Gedanken und Gefühle für die nächsten Minuten loszulassen. Wir lassen die Schwingung des Mantras durch den Körper fließen.

Wenn wir im Gleichgewicht sind, spielt alles um uns herum in einem gut gestimmten und harmonischem Orchester.

Schlusswort:
Wenn Dich heute etwas aus dem Gleichgewicht bringt, mach‘ eine PAUSE, atme ein paar Mal tief durch.
Erinnere Dich an Deine immer HARMONIE
Erlaube ihr, sich in Dir auszudehnen
und strahle sie in die Welt hinaus
Schaffe ein wenig Harmonie, wo immer Du hingehst

Ich freue mich wenn ich euch im nächsten Mindful Morning begrüßen darf.

Namasté
Birte

Übrigens, die Mindful Mornings finden zurzeit auf english und deutsch statt, alle Info´s stehen auf meiner Website unter Mein Angebot – > Aktuelle Workshops

Bild: Photo by Giulia May on Unsplash